· 

Bretagne 2. Teil

Austernbänke von St. Cast le Guildo
Austernbänke von St. Cast le Guildo

An der Küste bei Saint Cast le Guildo finden wir einen tollen Stellplatz oberhalb einer Bucht, die voll ist mit Muschelbänken. Hier laufen wir am Morgen einen kleinen Teil des Küstenwanderwegs (GR34), der entlang der bretonischen Küste verläuft und insgesamt 2000km lang ist. Unsere Wegstrecke ist nicht sonderlich lang, aber recht steil und dadurch sehr anstrengend für uns. Es lohnt sich aber: Wir haben wunderschöne Ausblicke auf die algenbedeckten Austernbänke im morgendlichen Licht.

 

 Côte d' Émeraude

 

Gegen Mittag fahren wir Richtung Osten und besichtigen eine kleine romatische Burg, die direkt am Meer liegt. Für ein paar Minuten fühlte ich mich auf der Steintreppe und dem Turm wie ein Burgfräulein, bis mich das laute Auslösegeräusch von Jörg's Kamera jäh aus meinem Tagtraum reißt...

 

Hier kam die Fotografin total ins Schwärmen (A)
Hier kam die Fotografin total ins Schwärmen (A)

Auf unserer Weiterfahrt ist der nächste Stopp in der Nähe von St. Malo bei Rothenéuf. Hier hat Abbé Fouré, ein ehemaliger Priester im Alter von 55 Jahren begonnen, Skulpturen in den Granitfelsen zu hauen. Er hat dort Stunde um Stunde verbracht und sich sein eigenes kleines Paradies geschaffen. Besonders schön sind für mich die beiden kleinen Steinbänke, von denen man eine tolle Sicht über das Meer genießen kann. 

 

(A)
(A)

 

Abends folgt das letzte Highlight dieses Tages. Ein echter Touri-Hotspot: der Mont Saint Michel. Wir verzichten auf die Besichtigung vor Ort und versuchen dem Touristenstrom auszuweichen, aber dennoch möglichst nah heranzukommen - perfekt für ein paar großartige Aufnahmen im Abendlicht. Was für ein Tag!

 

Bucht von Mont St. Michel

Mont Saint Michel, Frankreich
Mont Saint Michel, Frankreich
Kommentare: 5
  • #5

    Helge (Mittwoch, 21 Juni 2017 21:50)

    Irgendwie finde ich, dass fast alle Fotos Postkarten-tauglich sind! Wunderschön, wie die ganze Aufmachung des Blogs. Macht viel Freude hier...
    Gute Reise, Helge

  • #4

    Uwe (Mittwoch, 21 Juni 2017 16:44)

    Hallo euch beiden,
    wie immer schöne Bilder, wir waren vor 2 Jahren in dieser Gegend, auch Mont St. Michel haben wir besucht. Ein schöner Flecken Erde, nur eben total überlaufen. Aber sehenswert ist es allemal.
    Weiterhin eine gute Reise wünscht
    Uwe

  • #3

    S. (Mittwoch, 21 Juni 2017 16:18)

    Hallo ihr Reisenden! Schade, dass man auf euren Bildern nicht gefällt mir klicken kann. Oder? Vielleicht auch besser so, ich hätte verdammt viel zu klicken �. Ihr habt da wieder mal traumhafte Flecken Erde für uns Daheimgebliebenen festgehalten. LG

  • #2

    Karin Berneburg (Mittwoch, 21 Juni 2017 14:10)

    ...heiße Grüße euch beiden aus Frankfurt...da war ich noch nie...immer wieder tolle Bericht und faszinierende Fotos...machen Lust auf das Reisen und revolutionieren meine Fantasien...Karin :-)

  • #1

    Borgi (Dienstag, 20 Juni 2017 20:18)

    Hallöle again,
    danke für die Foto´s
    genau wie in meiner Erinnerung.
    Schnief .......Sehnsucht
    Grüße vom See