· 

Persönliche Gedanken

Zwei Wochen raus dem Alltag – persönliche Gedanken ... 

Wir sind jetzt gut zwei Wochen auf unserer Tour und so langsam gewöhnen wir uns an das Leben „unterwegs“. In der ersten Woche sind wir (vor allem durch das noch etwas kühlere Wetter bedingt) recht schnell in den Süden gefahren. Deswegen haben wir in Frankreich nur wenige längere Stops eingelegt, was wir auf dem Rückweg aber unbedingt nachholen wollen.  In der zweiten Woche wurden wir dann allmählich langsamer und haben uns an einzelnen Orten mehr Zeit gelassen. Vielleicht haben wir jetzt unser persönliches Reisetempo gefunden. Was uns wirklich Freude macht, ist das Fotografieren und auch die Gestaltung dieses Reiseblogs.

 

Durch die zahlreichen Kommentare und Gästebucheinträge wissen wir auch, dass viele Menschen Freude daran haben und uns online auf unserer Reise begleiten.

 

Dafür schon mal ein ganz großes DANKESCHÖN von uns beiden!!

 

Unter den Kommentatoren habe ich schon einige Freunde und ehemalige Patienten, denen ich von den Reiseplänen erzählt habe, wiedererkannt und mich jedes Mal wie Bolle gefreut. Nur immer weiter so! :)

 

Ich bin unglaublich froh und dankbar, dass wir beide diese Reise machen können. Die letzten Jahre haben mir eindrücklich gezeigt, wie schnell sich das Leben komplett verändern kann und das einfach nichts selbstverständlich ist. Durch mehrere schwere Erkrankungen in meinem nahen Umfeld und meinen eigenen Tiefpunkt vor etwa drei Jahren, weiß ich jetzt umso mehr zu schätzen, was ich hier jeden Tag mit Jörg erlebe. Seine schwere Erkrankung war und ist ein Risiko bei unserem Unterfangen, aber eben gleichzeitig auch unsere größte Motivation. Was würde es bringen, wenn wir vor lauter Angst vor dem, was passieren könnte, zuhause geblieben wären – und eben die Zeit, die wir gemeinsam haben nicht so leben, wie wir es uns wirklich wünschen?

 

Das Leben ist JETZT!

 

In diesem Sinne, nochmal Danke an alle, die an uns denken und uns begleiten!

 

Andrea

 

(A)
(A)
Kommentare: 6
  • #6

    Borgi (Sonntag, 07 Mai 2017 01:34)

    Hallo ihr Beiden,
    fast jeden Abend schaue ich kurz bei euch vorbei. Schade das ihr so schnell bei den Franzis durchgerutscht seit. Wenn ihr auf dem Rückweg oben rumfahrt, Brest und St.Brieuc macht schön viele Fotos
    Ich habe auf eurer Karte gesehen das ihr bald in der Nähe von Valencia seit, ich würde wenn ich mal wieder dort wäre eine Wanderung durch die Orangenplantagen machen, ist unvergesslich und unglaublich welche Vielfalt von Früchten da wachsen.
    Ich war in der Region drei Jahre am arbeiten,
    richtig schön da.
    Passt gut auf euch auf!!!!!!!!
    Grüsse vom See
    Borgi

  • #5

    Frank Schmidt (Samstag, 06 Mai 2017 21:22)

    Sehr schön geschrieben Andrea, Leben ist jetzt und hier , jeden Tag neu ....

    Viel Glück, denk an Euch !Frank

  • #4

    Elli (Freitag, 05 Mai 2017 19:15)

    Hallo liebe Andrea, beim lesen deiner Worte habe ich Tränen in den Augen.
    Wie recht ihr doch habt. Wichtig ist die gemeinsame Zeit, die man miteinander verbringt. Aller materieller Luxus wird unwichtig. Ihr macht alles richtig! Ganz liebe Grüße, dein Tantchen!

  • #3

    Brigitte Thienes. (Donnerstag, 04 Mai 2017 21:20)

    Hallo Andrea.Das hast Du sehr schön geschrieben.Ich bin 7 Jahre älter als mein Mann.Vor 4 Jahren war uns klar,dass wir nicht länger mit dem Reisen warten wollten.Am Anfang war es sehr ungewohnt,soviel Zeit zu haben.Wir haben das Glück jetzt immer so lange dort zu bleiben,wie es uns gefällt.Das Gleiche wünsche ich Euch auch für Eure weitere Reise,denn weniger ist manchmal mehr.L.Gr und weiterhin viel Spass wünschen Euch Brigitte und Jupp

  • #2

    Kathrin H.-R (ehemalige Sklero-Patientin) (Donnerstag, 04 Mai 2017 18:33)

    Ganz liebe Grüße aus dem Kühlschrank! Hier ist es so kalt. Ich wünsche Euch schöne Temperaturen und dass es Jörg schnell wieder besser geht.
    Und denkt immer dran: in der Ruhe liegt die Kraft.
    Also immer schön langsam machen....Ihr macht es richtig...Passt gut auf Euch auf!
    Eure Einstellung hat mich auch zum Nachdenken gebracht. Nächstes Jahr soll sich mein Mann vier Wochen unbezahlten Urlaub nehmen, ein Anfang, das Leben ist so überraschend und leider hat man kein Anrecht auf Gesundheit. Dicke Umarmung an Dich Andrea und liebe Grüße an Jörg unbekannterweise.

  • #1

    S. (Donnerstag, 04 Mai 2017 18:10)

    So wahre und weise Worte! �Geniesst es!!! Das Wetter ist ja, -wie es scheint, auch endlich auf eurer Seite. Viel Vergnügen bei der weiteren Entschleunigung!! Ich freue mich auf jeden neuen Beitrag und viele wunderbare Fotos.