· 

Schorfheide-Chorin: Die Blumberger Teiche und dann nach Süden

In den letzten Jahren habe ich recht viel vom Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin gesehen: Zum Gebiet gehören im Wesentlichen die Choriner Endmoränenlandschaft , der Grumsiner Forst, der Niederoderbruch, die Britzer Platte, die Joachimsthaler Moränenlandschaft, die Schorfheide, die Poratzer und Melzower Endmoränen-Landschaft, die Ackerlandschaft Gerswalde-Stegelitz und das Templiner Seengebiet. Diesmal war ich länger im Teichgebiet der Blumberger Mühle bei Angermünde.

 

Angermünde ist recht nett, aber auch etwas verschlafen. Es gibt in Stadtmauernähe einen kostenlosen Wohnmobilstellplatz mit Ver- und Entsorgung und in der Stadt kann man in einigen Restaurants recht gut essen.

 

 

Mich zog es aber zum dritten Mal zum NABU-Zentrum Blumberger Mühle mit seinen angrenzenden Fischteichen (NSG Blumberger Teiche) Für Ornithologen ist das ein toller Spot. Ich habe viele Arten sehen können, die mir seit Jahren nicht mehr vor dem Fernglas herumflogen. Besonders beeindruckend sind natürlich die Seeadler, Fischadler, Schreiadler, Rohrweihen, Weiß- und Schwarzstörche, viele Enten- und Limikolenarten, Eisvögel und sogar bei den Singvögeln gab es für mich einige interessante Arten zu beobachten. 

 

Mit etwas Glück kann man auch Ringelnattern, Kreuzottern entdecken. Viel Freude machte mir eine Begegnung mit einem jungen Waschbären - obwohl ich aus guten Gründen auf diese Tierart in Europa gerne gänzlich verzichten würde. Es gibt wenig schlimmere und effizientere Vogelmörder und Eierdiebe als diese posierliche Neozoa.

 

 

Drei Tage habe ich hier bei bestem Wetter auf dem schönen Wohnmobilstellplatz (ohne Ver- und Entsorgung) vor dem NABU-Gebäude mit dem Camper gestanden und (für meine Verhältnisse) längere Ausflüge zu Fuß und auch mit dem Faltrad gemacht. Fotografiert habe ich kaum, dafür die Beobachtungen durch das Fernglas genossen.

 

Junger Waschbär, Handyaufnahme
Junger Waschbär, Handyaufnahme

Nach Süden durch die Märkische Schweiz und die GroßSchauener Seenplatte ...


Es zieht mich eigentlich auf dem kürzesten Weg in die Lausitz, denn dort möchte ich etwas länger zu verweilen. Deshalb geht es in nur zwei Tagen ohne längere Stopps und Ausflüge zügig voran. In Buckow wird gut gegessen und in Storkow ebenfalls ...

 

Buckow am Schermützelsee in der Märkischen Schweiz - die Heimat des Badearztes Kneipp

Scharmützelsee bei Storkow

Groß Schauenburger Seenplatte - Heinz Sielmann Naturstiftung