· 

100% Schurwolle - Schafscherer bei der Arbeit

Oh oh, gleich geht's los ...
Oh oh, gleich geht's los ...

 

Unterhalb des Passo di Giau fahren wir an einer größeren zusammengetriebenen Schafherde vorbei. Komisch - bislang sahen wir die Schafe nur weit verstreut auf den Gebirgswiesen. Es klärt sich schnell auf: Die Schafscherer sind am Werk - die "Wolle" muss runter! Wir sehen den verschwitzten Kerlen bei ihrer extrem harten Arbeit zu. Kein Vergnügen. Weder für die Scherer noch für die Schafe. Alles ist gut organisiert: Die Schafe werden zusammengetrieben und dann in kleinen Gruppen in das Gatter geführt, in dem geschoren wird. Jeder der Männer hat hier seine Aufgabe, so gibt es für jeden Scherer einen Mann, der ihm das zu scherende Schafe aus der Herde holt und dann auf den Rücken legt. Sobald die Schafe in dieser Position sind, verharren sie nahezu regungslos und lassen die Friseurprozedur in diesem Schockzustand über sich ergehen. Die Scherer sind Profis - rasend schnell wird geschoren und dabei kein einziges Schaf verletzt. Ganz selten mal eine kleine Hautabschürfung - sonst nichts. Es ist erstaunlich, wie schnell und vor allem wie präzise die Männer arbeiten. Wenn die Gruppe komplett geschoren ist (wobei Lämmer und ältere Tiere verschont werden und ihr wärmendes Fell behalten dürfen) wird das Fell in Säcke gestopft und verladen. Auch das ist Knochenarbeit, denn die riesigen Pakete können selbst vier Männer kaum anheben. Wir kommen aus dem Staunen nicht heraus und haben großen Respekt vor dieser harten Arbeit, die bei allen Beteiligten mit Sicherheit ganz ordentlich "auf den Rücken geht".

 

Eigentlich gäbe es für Andrea hier in der Region physiotherapeutisch viel zu tun: Im Sommer könnte sie die Wanderer und Radfahrer, im Herbst die Schafscherer und im Winter die Skifahrer von ihren Muskelverspannungen und Gelenkproblemen befreien ...

 

Kommentare: 3
  • #3

    Borgi (Mittwoch, 20 September 2017 00:06)

    Hallöle, endlich doch noch Fotos von euch beiden!!!
    (lach)
    Gruß vom See

  • #2

    BU (Donnerstag, 14 September 2017 23:33)

    Tolle Geschichte, interessante Fotos!

  • #1

    Hans (Montag, 11 September 2017 10:36)

    Hallo ihr beiden!!!
    Ich bin froh daß alles wieder gut läuft und wir wieder mit euch euren Urlaub genießen dürfen. Wie sieht es aus , steht der Gardasee auf eurer Liste , um noch einmal Badespaß im warmen Italien zu genießen. Weiterhin viel Spaß auf Eure Tour und natürlich weiter schöne Fotos.

    Hans