· 

Im Nebel ...

 

Der "Grüne Norden" Spaniens ist tatsächlich sehr grün. Wir haben ihn auch mit ganz viel Regen und Nebel erlebt. Faszinierend sind die Steilküsten im Nord-Westen. Nach einer wirklich abenteuerlichen Fahrt über extrem schmale und steile Straßen kamen wir bei strahlendem Sonnenschein auf einer Hochebene direkt an einer Steiküste an - angeblich eine der höchsten Europas. Kaum aus dem Auto ausgestiegen, um einen Blick auf's Meer zu erhaschen, zog sich innerhalb von Sekunden um uns herum alles zu. Wir waren mitten in den Wolken, die mit enormer Geschwindikeit vom Meer angerauscht kamen und dann die Steilküste emporstürmten. So hatten wir das noch nicht erlebt! Man sah keine drei Meter mehr, alles war vernebelt. Manchmal riss ein Nebelloch auf und die Sonne kam durch, aber genauso schnell wurde man wieder verschluckt. Unheimlich!

 

 

Auf der Hochebene befanden sich auch „verwilderte“ Pferde, also welche, die riesige Weideflächen zur Verfügung haben und um die sich anscheinend kein Mensch kümmert. Ich machte mich im Nebel auf die Suche nach den Tieren, was aufgrund des tollen Hörvermögens im Nebel auf der einen Seite sehr spannend war, auf der anderen aber vielleicht auch recht dämlich, wenn man dies an einer Steilküste versucht. Naja, es ist nichts passiert und ich wurde belohnt durch eine fast zauberhafte Begegnung mit einem weißen Hengst, der kaum erkennbar im Nebel vor mir auftauchte. Nur wenige Sekunden kam ein diffuser Sonnenstrahl durch die dünne Nebelschicht und bescherte mir eine Szenerie, wie ich sie noch nie gesehen hatte: Der weiße Hengst wälzte sich im Gras nur wenige Meter vor mir in den irrsinnigsten Pastelltönen, die man sich vorstellen kann! Nach zwei Sekunden war alles vorbei und ich sah ihn plötzlich nicht mehr. Ich hörte aber, dass er sich recht schnell entfernte.

 

Kommentare: 6
  • #6

    Peter Mendgen (Mittwoch, 07 Juni 2017 22:41)

    Heute hat es sich besonders gelohnt vorbeizuschauen. Diese Begegnung mit dem Schimmel...märchenhaft.
    Gute Reise weiterhin
    LG Peter

  • #5

    Kikkes (Samstag, 03 Juni 2017 16:07)

    Hallo meine Lieben, wenn ich das so sehe, Frage ich mich ob ihr wohl wieder zurück in die Grafschaft kommt. Die tollen Fotos lassen einen selbst hier entspannen.
    Heute beginnt das Pfingstwochende und hier speziell für Andrea:
    Over the Bridge, there where white Cadillac Range! ��
    Alles Gute weiterhin und Liebe Grüße von Kerstin und Arthur

  • #4

    Hans (Donnerstag, 01 Juni 2017 11:55)

    Hallo Andrea und Jörg

    Es sind wie immer tolle Bilder. Vielleicht muss man etwas abenteuerliches eingehen um solche Bilder schießen zu können. Wie du schon sagst ist Gott sei Dank nichts passiert. Darum weiterhin viel Glück und Besonnenheit um weiterhin solche schönen Bilder machen zu können. Ihr macht das großartig und möchte mich bedanken bei euren Erlebnissen dabei sein zu dürfen.

    LG Hans

  • #3

    Günther K. (Mittwoch, 31 Mai 2017 19:47)

    Wirklich "fabelhaft" diese Bilder - im wahrsten Sinne des Wortes!

    Weiterhin eine so tolle und erlebnisreiche Reise,

    Günther K.

  • #2

    S. (Mittwoch, 31 Mai 2017 14:37)

    Wahnsinn diese Bilder!!!

  • #1

    Uwe (Mittwoch, 31 Mai 2017 14:03)

    Großartige Bilder!

    Danke.
    Uwe